Aufruf zur Kundgebung am 12. November 2016

Gebührenfreie Bildung für alle statt soziale Auslese!

Aus guten Gründen wurden 2012 in Baden-Württemberg die allgemeinen Studiengebühren abgeschafft: Jeder Mensch hat das Recht auf Bildung, unabhängig von der eigenen Herkunft. Diesem Fortschritt auf dem Weg zu nationaler und internationaler Chancengleichheit möchte die grün-schwarze Regierung nun wieder einen Riegel vorschieben: Studierende aus dem Nicht-EU-Ausland sollen ab em kommenden Wintersemester 1500€ Semestergebühr zahlen, Studierende im Zweitstudium 650€.

Keine Wiedereinführung auf Raten von Studiengebühren!

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die in der Landesregierung vertretenen Parteien mit Studiengebühren sympathisieren. Den aktuellen Vorstoß des Landesregierung sehen wir als eine Wiedereinführung von Studiengebühren auf Raten. Deshalb ist es umso wichtiger, dass sich die Studierendenschaft vereint gegen die Rückkehr der Studiengebühren in Baden-Württemberg stellt.

Gegen eine Zweiklassengesellschaft an Hochschulen!

Auch wenn ausländische Studierende in Deutschland aus allen Ländern und Schichten kommen, steht ihnen durchschnittlich im Studium deutlich weniger Geld zur Verfügung als Bildungsinländer*innen. Genau diese Gruppe nun mit Gebühren zu belegen, bedeutet den zunehmenden Rassismus in Deutschland auch im Hochschulsystem zu institutionalisieren. Mit ihrem diskriminierenden Vorstoß bedient die Landesregierung die Mär, dass die universitäre Ausbildung von Bildungsausländer*innen zu Lasten der Gesellschaft ginge. Tatsächlich aber zeigen Studien, dass die Ausgaben von ausländischen Studierenden in Deutschland die Kosten für einen Studienplatz kompensieren.

Gemeinsam gegen Studiengebühren!

Mit unserer Kritik am Vorhaben der Landesregierung stehen wir nicht allein: Auch die Opposition im Landtag, die Bundesfraktion der GRÜNEN und die Grüne Jugend haben die geplante Rückkehr zur Campus-Maut scharf zurückgewiesen. Nun ist es an der Zeit, diese Kritik auf die Straße zu tragen und der Landesregierung klar zu machen, dass wir eine Einführung jedweder Art von Studiengebühren nicht dulden werden.

Deshalb rufen wir am Samstag, den 12. November, um 14 Uhr zur Kundgebung gegen Studiengebühren auf dem Bismarckplatz auf.

Freie Bildung für alle!

Advertisements